Mit Hilfe von intelligenten Gebäudelösungen können die Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze den ganzen Tag über an ihre Bedürfnisse anpassen. Wenn es ihnen zu warm oder zu kalt wird, passt die intelligente Gebäudelösung die Umgebung an, um eine Verschlechterung der Luftqualität zu verhindern. Das Internet der Dinge kann dazu beitragen, die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern, indem es unseren Arbeitsplatz komfortabler macht.

Wir alle wissen, dass es schlecht für die Gesundheit ist, den ganzen Tag am Schreibtisch zu sitzen, es kann zu Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Rückenschmerzen führen. Wäre es nicht toll, wenn es eine Möglichkeit gäbe, unsere Büroräume gesünder zu gestalten, ohne dass wir sie ständig anpassen müssen? Intelligente Gebäudelösungen sind die Antwort. Wie viele Personen sich im Büro aufhalten, wie die Raumnutzung maximiert werden kann, wie die Kosten für die Sicherheit gesenkt werden können und wie ein hybrider Arbeitsplatz organisiert werden kann, sind einige der Dinge, die ein Unternehmen von intelligenten Gebäuden lernen kann. Wenn Sie einen gesünderen Arbeitsplatz schaffen wollen, sollten Sie in intelligente Gebäudesoftware und vernetzte Geräte investieren. Sie könnten der Schlüssel zur Verbesserung Ihrer Produktivität und Ihrer allgemeinen Gesundheit am modernen Arbeitsplatz sein.

Was muss getan werden, um Büroflächen umzugestalten?

Wenn Sie Ihre Büroräume in eine effizientere, produktivere und sicherere Umgebung umwandeln möchten, sind einige Schlüsselfaktoren zu beachten. Der Einsatz von Anwendungen des Internets der Dinge in intelligenten Gebäuden kann dazu beitragen, ein Gebäudesystem zu schaffen, das besser in der Lage ist, sich selbst zu überwachen und zu verwalten. Dies kann z. B. eine automatische Beleuchtungs- und Feuchtigkeitssteuerung beinhalten, die helfen kann, Energiekosten zu sparen. Hot-Desking, d. h. die Möglichkeit für Mitarbeiter, ihren Arbeitsplatz täglich selbst zu wählen, kann die Zusammenarbeit und Kreativität am Arbeitsplatz fördern. Funktionen wie Internetzugangskontrolle und Videoüberwachung können dazu beitragen, eine sicherere Umgebung zu schaffen, denn Sicherheit ist immer ein wichtiges Anliegen am Arbeitsplatz eines Unternehmens. Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie Ihre Büroräume in eine moderne, effiziente und sichere Umgebung verwandeln. Das Internet der Dinge kann zur Überwachung von Wasserverbrauch und -verschwendung genutzt werden. Der durchschnittliche Haushalt verbraucht 40.000 Liter Wasser pro Jahr (EPA WaterSense, 2017). Kommerzielle Gebäude verschwenden aufgrund unentdeckter Lecks mehr als angegeben. Gebäudeeigentümer können durch den Einsatz intelligenter Wasserüberwachungssensoren die Wasserverschwendung reduzieren und die Effizienz steigern. Unternehmen können mit Hilfe des Internets der Dinge sicherstellen, dass ihr Wasser sauber und sicher ist. Probenahmen liefern nur eine Momentaufnahme der Wasserqualität zu einem bestimmten Zeitpunkt, und Betriebsleiter nehmen nur ein- oder zweimal pro Jahr Proben. Größere Verunreinigungen können monatelang unentdeckt bleiben und die Mitarbeiter schädlichen Chemikalien aussetzen. Das Internet der Dinge kann dazu beitragen, die Verbreitung gefährlicher Verunreinigungen zu verhindern. Gebäudemanager können den Wasserverbrauch auf verschiedenen Ebenen in einem Gebäude mit intelligenten Wasserzählern verfolgen. Anhand der datengesteuerten Erkenntnisse aus diesen Informationen können Facility Manager einen umfassenden Wassermanagementplan erstellen.

Sie können die Produktivität steigern, indem sie die Leistungsfähigkeit erhöhen und Bereiche mit übermäßigem Wasserverbrauch identifizieren. Das Ergebnis ist ein besserer Arbeitsplatz, zufriedenere Mitarbeiter und geringere Wartungskosten. Intelligente Wassergeräte können zur Erkennung von Leckagen eingesetzt werden. Sie können Versorgungsunternehmen und Verbraucher in Echtzeit vor Lecks warnen. So tragen sie unter anderem dazu bei, die durch ungenaue Zählerstände verursachte Wasserverschwendung zu reduzieren. Intelligente Wassersensoren sind eine beliebte Lösung für diese Herausforderungen. Um ein gesundes Büro zu schaffen, ist es wichtig, ein Wasserüberwachungssystem zu haben. Die Qualität der Luft ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Umgestaltung von Büros. Die Bedeutung der Luftqualität in Innenräumen hat in den letzten Jahren zugenommen, da sie einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter haben kann. Schlechte Raumluftqualität kann Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Atemprobleme verursachen. Es wurde mit einer Abnahme der kognitiven Funktion in Verbindung gebracht.

Es gibt viele Faktoren, die die Raumluftqualität beeinflussen können. Besprechungsräume mit einem hohen Kohlendioxidgehalt sind ein kritischer Faktor für die Luftqualität. Die vom Internet der Dinge bereitgestellten Daten können zur Verbesserung der Raumluftqualität genutzt werden. Wenn Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Werte die Norm überschreiten, können Bürosensoren eingesetzt werden, um die Dinge zu messen. Es kann für frische Luft gesorgt werden und die Luft kann gereinigt werden. Es ist möglich, eine bessere Arbeitsumgebung für Mitarbeiter zu schaffen, indem man die Raumluftqualität berücksichtigt. Die durch das Internet der Dinge ermöglichten Lösungen verändern die Sicherheit am Arbeitsplatz. Sie helfen Gebäudemanagern, geeignete Lösungen für die Raumsicherheit anzuwenden, indem sie Arbeitsunfälle erkennen und analysieren. Zu den Vorteilen des Internets der Dinge gehören die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Beseitigung von Kosten, die durch Verletzungen von Mitarbeitern entstehen. Die Lösungen tragen dazu bei, die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

Kommunikation und Zusammenarbeit werden verbessert. Die Integration von intelligente Technologien kann dazu beitragen, die Kommunikation und die Zusammenarbeit der Büroangestellten zu verbessern. So erleichtern beispielsweise Videokonferenzen und Instant-Messaging-Tools Telefonkonferenzen und Gruppenprojekte. Sie können auch das Smart Board nutzen, um Besprechungsnotizen und Ideen festzuhalten, damit Sie besser arbeiten können. Durch die Integration intelligenter Technologien können Unternehmen ihre Teams vereinheitlichen und das Verständnis unter den Mitarbeitern verbessern. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, denn ohne gute Teamkommunikation kann es kein gesundes Arbeitsumfeld geben. Intelligente Gebäude haben viele Vorteile, daher werden intelligente Technologien zunehmend in Büroräumen eingesetzt. Auf diese Weise kann das Büro die Produktivität der Mitarbeiter steigern, die Energiekosten senken und den Arbeitsplatz sicherer machen. Wenn Sie Ihre Büroräume umgestalten wollen, sollte intelligente Technologie ganz oben auf Ihrer Liste stehen.